Sie sind hier: / Deo
Kategorien
    Partner und Siegel Folgen Sie uns

    Deo

    Die Geschichte des Deodorants

    Der Begriff Deodorant stammt aus dem lateinischen und bedeutet «Entriecher». Im Volksmund bezeichnet man ein Deodorant auch kurzum als Deo. Ein Deo wird zur Pflege des Körpers benutzt, vor allem unter den Achseln, um damit den unangenehmen Körpergeruch zu reduzieren. In der Fachsprache nennt man die Deo-Anwendung auch «Desodorierung».

     

    Schon die alten Ägypter verwendeten Vorläufer der heutigen Deos. Damals wurden auch Duftbäder genommen und Körperhaare entfernt. «Tschermigitt» wurde in Ägypten als Deo benutzt. Diesen Stoff kannten bereits die Chinesen bei ihrer Deo-Schöpfung. Er enthielt Bitumen und verbesserte den Körpergeruch erheblich. Ebenfalls half die Anwendung nebst der eigentlichen Deo-Funktion, innere Entzündungen zu hemmen oder Blut zu stillen. Zusätzlich wurde abgeleitet, dass auch die Wasserqualität gesteigert werden konnte.

     

    Selbstverständlich wurden auch in der Antike Parfüm-Öle und Deo eingesetzt. Auch hier ging es primär um die Reduzierung des unangenehmen Körpergeruchs mittels Deo-Stoffen.

     

    Im 18. Jahrhundert wurde dann das Deo massgeblich weiterentwickelt. In Grasse wurde zudem die Parfüm- und Deo-Produktion verbessert. Anderswo entdeckte man die eindeutige Funktion der Schweissdrüsen. Von da an wusste man, dass die Schweissdrüsen Sekrete absondern, welche Bakterien enthalten. Diese Bakterien wiederum brauchten Wärme und Feuchtigkeit zum überleben. Fortan wurden Feuchtigkeitshemmer und Bakterizide in einer Kombination vereint und in der Deo-Erzeugung angewendet.

     

    Im 19. Jahrhundert wurde dann die Ammoniaktinktur bei der Herstellung von Deo eingesetzt, welche jedoch teilweise zu Hautreizungen führte. Der eigentliche Erfinder des ursprünglichen Deodorant ist nicht bekannt. Man erzählt, die Vermarktung seiner Deo sei über das Kindermädchen gelaufen, so dass der Mann aus Philadelphia nie prominent wurde. Barnett Diserens erfand dann den ersten Roll-on-Deo. Man hatte zu jener Zeit die Ammoniaktinktur durch Aluminiumchlorid ausgewechselt. Aluminiumchlorid kommt noch heute in den meisten Deos zum Einsatz, so auch im beliebten a-per - Deodorant aus der Schweiz. 1965 wurde dann der Deoroller erfunden, welcher aber aufgrund des FCKW schon bald nicht mehr beliebt war.

     

    Heutzutage gibt es eine Vielzahl von unterschiedlichen Deodorant . Stark transpirierende Menschen, welche an einer Hyperhidrose leiden, benützen in den meisten Fällen so genannte Antitranspirante. Eines der erfolgreichsten Antiperspirant-Deos im deutschsprachigen Raum ist a-per! Es wird in der ganzen Welt gegen übermässiges Schwitzen angewendet. Es vermittelt seiner Kundschaft rundum ein Wohlgefühl: ohne lästiges Schwitzen unter den Achseln, an den Händen oder Füssen.

     

    Heutige Deodorant sind aus folgenden Inhaltsstoffen zusammengesetzt:
    • Schweißhemmer
    • Geruchsabsorber
    • Keimhemmende Mittel
    • Enzyminhibitoren
    • Lösungsmittel
    • Stabilisatoren
    • Konsistenzverbesserer
    • Schaumverhinderer
    • Farbstoffe
    Zahlungsarten  Zahlungsarten Versand  Versand Sicher einkaufen  Für Ihre Sicherheit
    apotheken einkaufen  Wo erhältlich
    • bankKauf auf Rechnung
      D & AT: Postbank
      CH: BLKB

      zahlung und versand
    • 2% Skonto bei sofortiger Zahlung

       
       

         ...und viele weitere

      versand ab schweiz
    • Versand ab Basel
      versand ab Deutschland
    • Versand ab Deutschland
    • Packstation möglich
    • Versandtarif 3,90€
    • Hier in diesem Onlineshop.
    • Achten Sie auf Mengenrabatte

    Mitglied  Mitglied & Zertifikat International  a-per® Informationsseiten Service  Service & Links Adresse Kundenservice
    Tel. CH: +41 61 262 1000

    Fax: +41 61 303 8009
    E-Mail: contact@functional-cosmetics.com 


     Tel. D: +49 7621 1579 811
    (D Festnetz. Tarif je nach Anbieter)
    Shopbewertung für www.antiperspirant.ch:
    4.99 / 5 bei 345 Bewertungen
    Functional Cosmetics Company AG | Nauenstrasse 67, CH-4052 BASEL | Wiesentalstr. 75, D-79539 LÖRRACH
    Desktop-Version | Mobil-Version